Keine Gewalt gegen Polizisten

Keine Gewalt gegen Polizisten

Das ist keine offizielle Webseite der Polizei!

Ich heiße Mildred Gernhardt und ich bin nicht Polizistin. Es geht mir nicht darum, Polizisten besser zu machen als sie sind. Aber eben auch nicht schlechter.

Polizisten sind Menschen! Auch Polizisten trifft es, wenn sie beleidigt werden. Auch Polizisten haben Schmerzen, wenn sie zusammengeschlagen werden. Auch Polizisten haben Todesängste, wenn sie mit brennbaren Flüssigkeiten übergossen werden, wie am 1. Mai 2009 in Berlin geschehen.

Dieses Blog möchte aufzeigen, wieviel öfter Polizisten Gewalt ausgesetzt sind als sie sie ausüben - wie ihnen immer wieder vorgeworfen wird.

Jeder ist als Kommentator willkommen, auch wenn jemand Kritik an der Polizei üben möchte. Niemand ist perfekt, der menschlich ist - also wird es das eine oder andere zu kritisieren geben. Das Ganze sollte aber bitte ohne Beleidigungen auskommen, insbesondere ohne die Erwähnung männlicher Rinder! ;o) Ich behalte mir vor, Beiträge, die Menschen verachtende Beleidigungen enthalten, zu löschen.

Derzeit kann leider nicht mehr jeder kommentieren. Meiner dringenden Bitte um Einhaltung der Höflichkeitsregeln wurde leider zu oft nicht entsprochen.

Sich anzumelden beinhaltet neben der Möglichkeit zu kommentieren, den Vorteil, dass man von neuen Einträgen automatisch informiert wird.

Wer sich also anmelden möchte:

1. Bitte eine E-Mail an kggpblog@kggp.de schicken.
2. Eine Kontaktmailadresse und einen Wunschbenutzernamen angeben.
3. Ein erstes Log-In-Passwort wird zugestellt.

Schon kann es losgehen.

Zum Inhaltsverzeichnis des Blogs.
Aufgrund der schieren Menge habe ich eine Art "Auslagerungsdatei" für Gewaltakte gegen Polizeibeamte gebildet. Dieses zweite Blog heißt "Galerie der Gewalt". Beide Blogs sind Teil des Gesamtprojekts "Keine Gewalt gegen Polizisten".

Satire?

Mildred GernhardtPosted by Mildred Gernhardt 19 Mar, 2011 22:54:01

Liegt es daran, dass ich gerade ziemlich satt von einem sehr guten Italiener komme, dass mich bei der Lektüre dieser Polizeipressemeldung so ein gewisses satirisches Gefühl anfällt? Irgendwie musste ich bei der Lektüre diebisch grinsen:

"19.03.2011 | 18:46 Uhr

POL-DO: Demonstration "Gegen Polizeigewalt und Repression"

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0365

In der Innenstadt von Dortmund, ausgehend vom Dortmunder Hauptbahnhof, fand heute Nachmittag, 19.03.2011, von 15:45 - 18:14 Uhr, eine Demonstration "Gegen Polizeigewalt und Repression" des linksgerichteten Spektrums statt, die aus polizeilicher Sicht friedlich und ohne nennenswerte Störungen verlief.

Die Auftaktkundgebung erfolgte um 15:45 Uhr an der Katharinentreppe, gegenüber dem Hauptbahnhof. Im Anschluss zog der Versammlungszug mit ca. 170 Teilnehmern über Katharinenstraße, Kampstraße, Friedhof, Brüderweg, Ostwall, Nebenfahrbahn Ostwall, Ruhrallee, Landgrafenstraße in die Wittelsbacherstraße. Vor dem Kreuzungsbereich zur Markgrafenstraße fand eine ca. 10-minütige Zwischenkundgebung statt.

Anschließend zogen die Versammlungsteilnehmer zurück über die Wittelsbacherstr., Landgrafenstraße, Ruhrallee, Südwall bis in die Hansastraße. In Höhe des Platzes der alten Synagoge endete die Versammlung nach einer Abschlusskundgebung um 18:14 Uhr.

Die Polizei regelte im Bereich des Aufzuges den Verkehr, es entstanden jedoch keine größeren Verkehrsbeeinträchtigungen."

Quelle

Hm, also, die deutsche Polizei sichert eine Demo gegen "Polizeigewalt und Repression" ab? Wenn das mal nicht extrem gewalttätig und repressiv ist.

Vermutlich zeigt sich darin der besonders perfide Charakter deutscher Polizeibeamte. In ordentlichen Polizeistaaten verschwindet man ruckzuck hinter Gittern, wenn man wagt, gegen die Polizei auf die Straße zu gehen. Wenn man Glück hat, wird man sogar sofort auf der Straße erschossen. Da wird einem wenigstens der Märtyrerstatus abgenommen.

Hier in Deutschland regeln diese bösen Polizisten auch noch den Verkehr, damit man beim Demonstrieren gegen Polizeigewalt auch gut über die Straße kommt und bloß nicht dabei gestört wird.

Fies ist das. Da muss man sich nicht wundern, wenn so dekadente Weiber, wie eine vom Italiener gemästete Mildred, einen einfach nicht ernstnehmen. Ganz schön gemein, die deutsche Polizei!