Keine Gewalt gegen Polizisten

Keine Gewalt gegen Polizisten

Das ist keine offizielle Webseite der Polizei!

Ich heiße Mildred Gernhardt und ich bin nicht Polizistin. Es geht mir nicht darum, Polizisten besser zu machen als sie sind. Aber eben auch nicht schlechter.

Polizisten sind Menschen! Auch Polizisten trifft es, wenn sie beleidigt werden. Auch Polizisten haben Schmerzen, wenn sie zusammengeschlagen werden. Auch Polizisten haben Todesängste, wenn sie mit brennbaren Flüssigkeiten übergossen werden, wie am 1. Mai 2009 in Berlin geschehen.

Dieses Blog möchte aufzeigen, wieviel öfter Polizisten Gewalt ausgesetzt sind als sie sie ausüben - wie ihnen immer wieder vorgeworfen wird.

Jeder ist als Kommentator willkommen, auch wenn jemand Kritik an der Polizei üben möchte. Niemand ist perfekt, der menschlich ist - also wird es das eine oder andere zu kritisieren geben. Das Ganze sollte aber bitte ohne Beleidigungen auskommen, insbesondere ohne die Erwähnung männlicher Rinder! ;o) Ich behalte mir vor, Beiträge, die Menschen verachtende Beleidigungen enthalten, zu löschen.

Derzeit kann leider nicht mehr jeder kommentieren. Meiner dringenden Bitte um Einhaltung der Höflichkeitsregeln wurde leider zu oft nicht entsprochen.

Sich anzumelden beinhaltet neben der Möglichkeit zu kommentieren, den Vorteil, dass man von neuen Einträgen automatisch informiert wird.

Wer sich also anmelden möchte:

1. Bitte eine E-Mail an kggpblog@kggp.de schicken.
2. Eine Kontaktmailadresse und einen Wunschbenutzernamen angeben.
3. Ein erstes Log-In-Passwort wird zugestellt.

Schon kann es losgehen.

Zum Inhaltsverzeichnis des Blogs.
Aufgrund der schieren Menge habe ich eine Art "Auslagerungsdatei" für Gewaltakte gegen Polizeibeamte gebildet. Dieses zweite Blog heißt "Galerie der Gewalt". Beide Blogs sind Teil des Gesamtprojekts "Keine Gewalt gegen Polizisten".

Kommentarfunktion deaktiviert

Mildred GernhardtPosted by Mildred Gernhardt 13 Mar, 2011 09:36:46

Leider sah ich mich gezwungen, in beiden Blogs die freie Kommentarfunktion vorläufig zu deaktivieren. Es ist doch immer wieder dasselbe… jene, deren Weltbild einfach keine andere Meinung neben der eigenen zulassen kann, können nicht anders als dem anderen auf dümmste Art verbal an die Wäsche zu gehen. Mehr als fünf beleidigungsfreie Zeilen am Stück sind ganz offensichtlich nicht drin.

Außerdem habe ich einfach keine Lust, Leuten ein Forum zu bieten, die, wie hier geschehen, mir ernstlich weismachen wollen, die Polizei Deutschlands sei mit der Saudi-Arabiens vergleichbar.

smiley

Na, auch so herzlich gelacht?

smiley

Das sollte man nicht. Die Behauptung stimmt. Wollt Ihr mal sehen?

Also:

Schon die Länder an sich sind quasi gleich. So gibt es in beiden Ländern riesige Wüsteneien. In Saudi-Arabien ist die Wüste aus Sand und leidet unter Wassermangel. In Deutschland kann man die Wüste durchaus als den immer mehr um sich greifenden Mangel an Wertschätzung des Nächsten begreifen.

Weiters handelt es sich bei Saudi-Arabien um eine absolute Monarchie. Es wird seit seiner Gründung am 23. September 1932 ununterbrochen vom Stamm der Saud regiert, die auch schon vorher, mindestens seit 1802, eine wichtige Rolle gespielt haben.

Klaro, wir haben auch seit 1932 die selbe Familie an der Macht. Wie, Frau Merkel ist mit Franz von Papen, dem zum Gründungsdatum Saudi-Arabiens regierenden Reichskanzler, gar nicht verwandt? Paperlapapp. Uns das glauben zu machen ist Teil der imperialistischen Verschwörung. Wenn wir das Gefühl haben, derzeit in einer einigermaßen funktionierenden Demokratie zu leben, zeigt das nur, dass wir einfach keinen Durchblick haben.

Die Saud besetzen auch den größten Teil aller Ministerposten. Ist bei uns nicht anders. Oder wussten sie etwa nicht, dass Merkel und Westerwelle Geschwister sind, Merkel und von der Leyen Cousinen und Rösler der Sohn von Frau Merkel ist? Ja, ja, man sagt uns eben nicht alles. Natürlich ist auch Kristina Schröder die Tochter von Frau Merkel und für ihr Kind hat die liebe Großmutter schon einen Staatssekretärsposten in petto. Glaubt Ihr nicht? Da könnt Ihr mal sehen, wie Ihr Euch verarschen lasst.

1963 wurde in Saudi-Arabien die Sklaverei abgeschafft. Bei uns ist sie ja noch im vollen Gange. Wie, das wisst Ihr gar nicht? Na ja, es ist halt Lohnsklaverei. Zwar bekommt man Geld, aber das dient nur dazu, dass man ein bequemes Leben führt und gar nicht mehr merkt, wie brutal man unterjocht und ausgebeutet wird.

Auch ein kleiner Blick in die saudische "Verfassung" (ein ganzes 83 Punkte umfassendes Dokument) zeigt eindeutig, wie ähnlich sich beide Länder sind:

"Das Königreich Saudi-Arabien ist ein souveräner arabisch-islamischer Staat. Seine Religion ist der Islam. Seine Verfassung ist die des Buches des Allmächtigen Gottes, der Heilige Koran und die Sunna." (Quelle)

Ja, exakt so liest sich Religionsfreiheit. Diese wird auch später noch untermauert, so in Artikel 26, in dem die Menschenrechte unter Schutz genommen werden. Mit der kleinen, aber feinen Einschränkung, dass es sich hier nur um die nach islamischem Recht handelt. Schade für die anderen.

Ein klares Indiz für einen Rechtsstaat auch die Tatsache, dass das Rechtsystem auf der Schari'a basiert. Es gehört ja mittlerweile zur Allgemeinbildung, dass Frauen nach der Schari'a absolut gleichberechtigt sind. Etwas, woran es bei uns so sehr hapert, dass man ganz dringend das Binnen-I (PolizistInnen) zur Disposition stellen muss, weil der Unterstrich (polizisten_innen) doch irgendwie viel gerechter ist. Das sind existentielle Fragen, die da bei uns diskutiert werden… diese schwerwiegenden Dinge haben die Saudis durch die fortschrittliche Schari'a bereits hinter sich.

Schon diese Hintergründe zeigen das Treffende des Vergleiches der Polizeien beider Länder. Bekanntlich hat Deutschland auch eine Religionspolizei, die die Einhaltung eines religiösen Gesetzes überwacht. Kennen Sie etwa nicht die deutsche Religionspolizei? Das sind jene, die versuchen, zu verschleiern, dass der Konsum von THC ein Menschenrecht ist und die völlig aus der Luft gegriffene Behauptung aufstellen, das Zeugs sei irgendwie gefährlich. Jahrelange Erfahrungswerte von Polizeibeamten kann man getrost vergessen. Die lügen eh. Und die Untersuchungen dazu hat ja auch der militärisch-industrielle Komplex gefälscht.

Ja, wenn da mal keine Ähnlichkeiten sind. Die saudische Polizei schießt bei Demos scharf… die deutsche Polizei beschießt sich selbst mit Brandsätzen, wie am 30.09.2010 in Stuttgart. Ok, die Staatsanwaltschaft hat jetzt herausgefunden, dass es wenigstens zum Teil Autonome waren (Quelle), aber wie gesagt – auf keinen Fall von Fakten verwirren lassen. Staatsanwälte lügen sowieso auch, weil sie mit der Polizei zusammenarbeiten.

Ok, genug Unsinn verzapft.

Ich denke, das genügt, um klarzumachen, warum mir meine Zeit für solche Dinge zu schade ist. Das hat auch für mich nichts mit dem Tolerieren anderer Meinungen zu tun. Unbestreitbare Fakten zu negieren hat nichts mit "Meinung" zu tun, sondern mit Wegblenden.

Entweder solche Leute wollen mich verarschen und dafür hab ich einfach keine Zeit. Sowas mache ich lieber mit meinen Freunden im richtigen Leben.

Oder aber, die glauben das wirklich. Und dann ist da eh nicht mehr zu helfen.

Ich hatte bereits in meinem Blogbeitrag über den Sinn meines Projekts geschrieben, wofür ich gewillt bin, meine kostbare Zeit zu verschwenden und wofür nicht.

Wer das akzeptieren kann, der kann sich gerne anmelden. Alle anderen müssen b.a.w. auf das Kommentieren verzichten.

In dem Sinne, allen einen schönen Sonntag!